reich an Bizarrerien

»Protagonist Karsten Grube ist 20 und will weg aus der Trabantenstadt-Tristesse Berlin-Reinickendorfs. Der Ausbruchsversuch aus dem Alltag macht ihn zum Praktikanten eines Provinzreporters. Ausgebeutet und in die Mutter seiner Freundin verliebt, ist sein Alltag bald reich an Bizarrerien.«
Eine treffende, aber irgendwie ulkige Zusammenfassung des Plots meines Romans Senatsreserve, zu finden im Online-Katalog der öffentlichen Bibliotheken Berlins.

Noch ‚n Buch

buecherstapel Heute ist der Geburtstag meines zweiten Romans.  Er hört auf den Namen Senatsreserve und spielt 1989 in Westberlin. Eine kleine, den Titel erklärende Leseprobe findet sich hier. Den Rest gibt es in ausreichender Menge überall dort, wo es Bücher gibt.